Ich bin Heike,
dein Joycessful-Coach

Ich möchte dich strahlen sehen!

Werde Joycessful! 

Ich glaube, dass wirklicher Erfolg nichts (oder nur bedingt) etwas mit Geld oder Status zu tun hat! 

Wirklicher Erfolg ist in dir – er erfüllt dich mit einem Gefühl von Zufriedenheit und innerer Ruhe. Denn Erfolg ohne Freude und Zufriedenheit ist absolut gar nichts wert!

Das hat NICHTS mit dem höher, schneller, weiter zu tun, das um uns herum stattfindet.

(natürlich darfst du auch gerne Geld mögen und verdienen – nur mach bitte deinen Erfolg nicht davon abhängig!)

Deshalb gilt für mich:

Joycess is the new success!

Joycess heißt: definiere was für dich Erfolg heißt. Strebe nach dem, das dich glücklich und zufrieden macht.

Und dazu gehört für mich auch, dass du authentisch Du-Selbst bist. Dass du erkennst, was deins ist, und was nicht. Dass du dich mit deiner eigenen Persönlichkeit und allen Teilen, die dazu gehören auseinandersetzt, und dich so annimmst und liebst, wie du bist!

 

Eine meiner großen Vorbilder im Coaching – Virginia Satir – spricht mir da aus dem Herzen:

“Ich wünsche mir, dass wir alle so vollständig leben, wie wir können. Die einzige Gelegenheit, zu der ich mich wirklich schrecklich fühle ist, wenn Menschen nicht ein Leben geführt haben, das ein Ausdruck ihrer selbst war. Sie haben mit all diesen “ich sollte” und “ich müsste” und mit Vorwürfen und Beschwichtigungen und dem ganzen Kram gelebt, und ich denke mir: “Wie traurig”.”

Virginia Satir

21-start-Joycessful-heike-portrait2

Ich bin Individualistin,

Coach und Trainer aus Leidenschaft.

Ich stehe für Vertrauen, Wertschätzung und Einzigartigkeit!

Ich träume von einer Welt, in der alle mehr in sich ruhen, und selbstverantwortlich und achtsam leben.

Ich träume von einer Welt, die gerecht und fair ist, und in der Menschlichkeit wieder an erster Stelle steht.

Ich träume von einer Welt, in der sich jeder so angenommen fühlt, wie er ist.

Ich kann zwar nicht die ganze Welt ändern – aber ich kann DICH dabei unterstützen, dass du in deine einzigartige Kraft kommst und auf deine Weise die Welt ein bisschen heller und bunter machst.

 

Meine Werte und Überzeugungen:

Meine höchsten Werte im Leben und auch im Business sind: Liebe, Vertrauen und Wertschätzung.

Einzigartigkeit = “anders sein”. Jeder Mensch ist richtig, genau so, wie er ist.

Der Mensch steht bei mir immer an erster Stelle!

Mit meinem ausgeprägten Gerechtigkeitssinn, sind mir Ehrlichkeit und Fairness sehr wichtig.

Jeder Mensch hat alles in sich, was er braucht um aus sich selbst heraus glücklich zu sein.

Ich stehe für selbstverantwortliche Gleichberechtigung.

Es geht im Leben nicht darum sich um jeden Preis anzupassen, sondern darum sich selbst zu erfahren.

Ich bin absoluter Befürworter für Individualität und Freiheit. Aber diese endet genau dort, wo die Freiheit anderer eingeschränkt wird.

Das Leben ist nicht immer nur positiv – auch deine Gefühle nicht – aber alles gehört dazu und hat seine Berechtigung.

Toleranz heißt, dass jeder so sein darf, wie er ist – aber es heißt nicht, dass jeder jeden lieben / mögen muss.

Jeder ist für sich selbst verantwortlich.

Ich sehe jeden meiner Kunden mit seinem individuellen Hintergrund, seinen Bedürfnissen und Zielen.

Ich stehe für Zusammenarbeit auf Augenhöhe und Win-Win.

Im Coaching bin ich neutral – da zählst nur du! Im Mentoring, sage dir auch meine ehrliche Meinung – auch wenn sie dir nicht immer gefällt.

Ich liebe (bodenständige) Spiritualität – aber sie muss alltagstauglich sein.

Ich rebelliere gegen:

Coaches und Influencer, die eine toxische Positivität verbreiten.

manipulative Marketing-Strategien

ungebremste Selbst-Optimierung

Money-Mindset-Sprüche und Mindset Coachings, die oft zur Manipulation und Unterdrückung genutzt werden.

wenn von “Einzigartigkeit” gesprochen wird, aber dann doch wieder Einheits-Strategien angepriesen werden.

das schüren von Druck und Angst, um Geschäfte damit zu machen.

dass Andersdenkende schnell an den Pranger gestellt werden, statt offener Diskussionen auf Augenhöhe

“Soulmate-Kunden” Definitionen, die meist dazu benutzt werden, um die Kunden klein zu halten.

immer mehr richtig und falsch Denken. Meist haben beide Seiten ihre Berechtigung.

spirituelle Coaches, die undurchsichtige “Super-Blitzheilung” für hohe Preise verkaufen, und wenn es nicht funktioniert, dem Kunden die Schuld geben.

teure Gruppenprogramme mit Einheits-Strategien, bei denen am Ende der Kunde selbst “schuld” sein soll, wenn sie nicht funktionieren.

Unzufriedenheit kommt immer dann, wenn du nicht dich selbst lebst. –

Wenn du versuchst jemand anderer zu sein.

Heike Stelter-Dohlus – Human Design Coach

Meine Leidenschaft, meine Interessen und noch viel mehr

Kopfgesteuert, aber offen für Spirituelles

Ich schätze die Verbindung zwischen Wissenschaft und Spiritualität sehr. Als eher kopfgesteuerter Mensch ist es mir am Anfang doch eher schwer gefallen an Dinge zu glauben, die ich nicht sehen und nicht erklären kann. Aber ich probiere vieles einfach mal aus! Und ja – es gibt „Angebote“ die sind überhaupt nicht meins – vor allem wenn es sehr esoterisch wird. Aber es gibt auch sehr viele Theorien, die sich durchaus logisch anhören. Mein Credo: „Es gibt halt doch mehr zwischen Himmel und Erde, als das, was der menschliche Verstand begreifen kann!“

Coach Heike Stelter-Dohlus

Ich lebe und liebe die Dualität auf meine einzigartige Weise:

Ich liebe die Wissenschaft und suche logische Begründungen – gleichzeitig interessiere ich mich für Spiritualität und integriere sie auf alltagstaugliche und bodenständige Weise in meinem Leben.

Ich nutze meinen logischen Verstand – gleichzeitig folge ich meiner Intuition.

Ich bin sehr individuell – gleichzeitig ist mir das “große Ganze” sehr wichtig.

Ich bin ein Macher und setze um – gleichzeitig bin ich achtsam und komme zur Ruhe.

Ich bin stark und selbstständig – gleichzeitig lasse ich mich gerne verwöhnen.

Ich nehme mein Leben selbstverantwortlich in die Hand – und glaube auch an “höhere Mächte”.

Meine Coaching-Tools

 

In meinen 15 Jahren Coaching haben sich eine ganze Menge Werkzeuge angesammelt, die uns dabei helfen, deine verborgenen Schätze auszugraben. Unter anderem (und einige mehr):

NLP

                                       

 

Das Master-Tool – meine stabile Basis – bilden meine diversen NLP Ausbildungen (DVNLP-zertifiziert), über Practitioner und Master bis hin zum Master-Coach für Business und Beratung.

Hypnose

                                       

 

Der Schlüssel zu deinem Unterbewusstsein. Damit kommen wir der Ursache von Blockaden und Konditionierungen schnell auf die Schliche und transformieren sie auf die für dich beste Weise. (ich habe mehrere zertifizierte Hypnose-Ausbildungen)

Human Design System

                                       

 

Für den Turbo im Coaching, um ganz schnell deine Landkarte zu verstehen und den richtigen Einstieg zu finden. Meine Ausbildung zum Human Design Analytiker habe ich bei Marie-Luise Kreisz (HDA) absolviert, die noch von Ra persönlich gelernt hat.

Systemisches Coaching

                                       

 

Weil auf deiner Landkarte auch deine Umgebung und deine Mitreisenden wichtig sind, habe ich auch diverse zertifizierte systemische Ausbildungen. 

ThetaHealing ®

                                       

 

Eine eher spirituelle Meditations-Technik, die uns vor allem die Arbeit mit Ressourcen erleichtert, aber auch Glaubenssätze schnell und einfach transformieren kann.

Intuition

                                       
 

Eigentlich mein wichtigstes “Tool”. Durch meine Intuition kombiniere ich alle Tools und Techniken jeweils individuell, so wie es für dich gerade am besten passt.

Weitere Ausbildungen und Erfahrungen:

A

Betriebswirtschaftliches Studium mit Schwerpunkt Rechnungswesen und Controlling

A

ERP-Beraterin und Projektmanagerin (international)

A

Team-Leiterin in einem internationalen Unternehmen

A

Viele Projekte mit internationalen Teams – d.h. vielen verschiedenen Kulturen

A

Entwicklung und Moderation von Schulungen und Fortbildungen

A

Aufbau von eLearning-Kursen

A

3 Jahre intensive NLP-Ausbildung (im Beratungs- und Business-Kontext)

A

Große EDV-Affinität – ich liebe es neue Programme auszuprobieren und zu optimieren

A

Lösungs-Finderin

Du lebst „joycessful“, wenn du das tust, wofür du gemacht wurdest.

Heike Stelter-Dohlus – Joycessful Human Design Coach

Bist du ein Fan von klaren Fakten?

Mein Werdegang in Kurzform

Nach meinem Abitur am Wirtschafts-Gymnasium, habe ich BWL an der Fachhochschule in Rosenheim studiert. Rosenheim war vor allem deshalb meine Wahl, weil es an den Seen und Bergen liegt, in denen ich schon damals am Liebsten meine Freizeit verbracht habe.

Nach dem Studium wollte ich eigentlich für ein paar Monate nach Australien oder Neuseeland. Da mir aber Sicherheit sehr wichtig war, beschloss ich mich schon vorher zu bewerben – und es kam, wie es kommen musste – ich bekam den Job! Aber natürlich nicht für in 3 Monaten, sondern ab sofort.

Nach einem kurzen Abstecher im Controlling, bin ich recht schnell in der ERP-Beratung gelandet (wenn du nicht weißt, was ERP heißt: Enterprise Ressource Planning – die meisten verstehen es, wenn ich sage “ein Mitbewerber von SAP”). Ich habe also Unternehmes-Software eingeführt für die Finanzbuchhaltung und Controlling-Abteilungen. Ich bin in dem Job voll aufgegangen und war leidenschaftlich dabei! Ich hab viele verschiedene Menschen getroffen, konnte in den Projekten immer neue Lösungen finden und ich bin durch die Welt gereist. Schnell habe ich auch Projekte gemanaged.

Coach Heike Stelter-Dohlus

Familie kommt immer an erster Stelle!

Dann kam ein Break! Ich habe Kinder bekommen! Und von einem Moment auf den anderen wurde aus der “Durch-die-Welt-Jettenden-Business-Frau” die Super-Glucke!

Da mein Beruf zwangsweise mit vielen Reisen zu tun hatte, und ich es auf keinen Fall übers Herz gebracht hätte meine Kinder “allein” zu lassen (o.k. – sie hatten auch ihren Papa, aber ihr wisst schon), habe ich eine Pause von 7 Jahren eingelegt! Es war mir egal, was das für meine Karriere heißt oder nicht. Es hat sich einfach richtig angefühlt. Und ich habe die Zeit sehr genossen!

Damit ich in der Zeit nicht komplett einroste, habe ich meine NLP-Ausbildungen gemacht. 3 Jahre lange habe ich mich intensiv mit NLP und systemischen Methoden beschäftigt und sämtliche NLP-Ausbildungsgrade (außer dem Trainer) absolviert. Ich bin somit zertifizierter NLP-Master-Coach (DVNLP). Da ich ja auch immer noch eine Business-Frau war / bin, habe ich nach der Beraterausbildung auch noch die Business-NLP-Ausbildung mitgemacht.

Coach oder Berater?

Irgendwann ging meine Elternzeit dann doch vorbei – und ich musste so langsam auch wieder mal Geld verdienen (o.k. – ich wollte es auch).

Da stand die Entscheidung an: Was tun?!

Ich hatte sehr große Lust als Coach zu arbeiten, und war wohl auch ganz gut, wenn ich dem Feedback meiner Kunden glauben durfte. Aber ich war immer ein Team-Mensch. Beim Gedanken daran selbständig – also alleine – zu arbeiten wurde mir ganz flau im Bauch.

Der Rollentausch!

Dann kam ein tolles Angebot wieder als ERP-Berater zu arbeiten. Und nach einigen schlaflosen Nächten (ich musste wieder viel reisen) habe ich auf meinen Bauch gehört und zugesagt. Das bedeutete gleichzeitig, dass mein Mann nur noch Teilzeit gearbeitet hat (zu der Zeit gab es bei uns am Dorf keine Ganztagsbetreuung und ich wollte auch die Individualität unserer Kinder nicht einschränken).Nun war ich also Hauptverdiener, und mein Mann wurde Hausmann. Abgesehen davon, dass er bei den ganzen Kindergarten-Mamis der Hahn im Korb war und mich viele um ihn beneidet haben, hat er sich auch im Haushalt echt gut geschlagen.

Der Job war toll. Ich durfte selbständig arbeiten, meine Ideen umsetzen und hatte (eigentlich) tolle Kollegen.

Er hatte aber auch diverse Herausforderungen für mich parat:

  • als einzige Frau in einem Männer-Team meine Rolle finden
  • ein zerrissenes Herz, immer wenn ich wieder für 2 Wochen verreisen musste und am anderen Ende der Welt war – weit weg von meinen Lieben
  • eine Balance finden zwischen Arbeit und Freizeit
  • die Kurve kriegen kurz vor dem Burn-Out (auch wenn die Arbeit Spaß macht – oder vielleicht gerade dann, kann man ausbrennen)

Von der Beraterin bin ich wieder schnell zur Projektmanagerin und dann auch Team-Leiterin aufgestiegen. – Somit kann ich dir versichern: Elternzeit muss kein Karriere-Killer sein!

Die Entscheidung für die Selbständigkeit

Während der ganzen Zeit habe ich nebenberuflich immer auch als Coach gearbeitet. Wie heißt es so schön: Zwei Herzen schlagen ach in meiner Brust. Das traf auch mich vollkommen zu! Ich habe meine Arbeit in der IT geliebt und war leidenschaftlich in meinen Projekten unterwegs. Aber als Ausgleich zu der Technik, habe ich mich auch immer um die Seele der Menschen gekümmert. Zum einen habe ich mein Coaching-Talent auch in der Arbeit mit Kunden und meinen Mitarbeitern eingesetzt, und in meiner Freizeit hatte ich immer Coaching-Kunden, die ich begleitet habe.

Nebenbei habe ich immer wieder Ausbildungen, Fortbildungen und Auffrischungen im Coaching gemacht, und mich mit Spiritualität beschäftigt.

2018 wurde dann der Drang mehr Coaching zu machen immer größer. Also bereitete ich meine Selbständigkeit vor und seit Anfang 2020 bin ich Vollzeit-Coach!

Ich bin ein bodenständiger Familienmensch

Ich lebe mit meinem Mann und meinen zwei Kindern in einem Dorf in der Nähe von Rosenheim in Oberbayern. O.K. – meine Kinder sind schon fast aus dem Haus, was mich allerdings nicht davon abhält weiterhin eine Glucke zu sein :-).

Persönlichkeits-Coaching